World Championship 2013

Am ersten Tag der WC – Sonntag – sind noch die 12er und 5.5er auf der Bahn für die letzte Wettfahrt des Sterling Cups. Leichter Wind und Sonne bieten wieder wunderschöne Bilder für die Fotografen.

Wir werden am ersten Tag zweimal Siebenter – immerhin… das Feld ist jetzt größer, internationaler und mehr Profis sitzen auf den Schiffen. Vieles klappt bei uns nicht so wie es sollte. Wir probieren einiges aus und basteln weiter an der LILLEVI. Die Stimmung ist nicht ganz so gut… denn die Erwartungshaltung ist unterschiedlich.

Der zweite Tag ist wieder ein traumhafter Segeltag  – die Förde zeigt sich von ihrer besten Seite – ein herrliches Revier. Bei der dritten Wettfahrt werden wir Neunter. Der Wind frischt auf zur nächsten Wettfahrt. Es gibt einige Fehlstarts – Black Flag. Wir haben einen tollen Start – Haui geht ran! Es läuft und wir haben eine fantastische Wettfahrt – wir werden Fünfter! Irre Fahrten unter Spinnaker – traumhaft! Sechser sind herrlich zu segeln: sie legen sich auf die Backe – laufen aber nicht aus dem Ruder, sondern weiter mit Speed geradeaus …liegt sicherlich auch am guten Trimm und unserer excellenten Segel-Garderobe.  Die Welle läuft am Boot entlang – unser Deck ist trotz des geringen Freibords recht trocken – es kommt kaum Wasser ins Schiff. Vor allem aber läuft Vorwinds die Welle  bei vollem Speed hinten nicht über das Heck, sondern schließt mit dem Schandeck unserer LILLIVI ab – das ist grandios. Geht doch!

Am Abend findet auf der gegenüberliegenden Insel ein Barbecue der Extraklasse bei wunderbarem Sommerwetter statt.

Und dann kommt der Sturm – am nächsten Tag kachelt es auf der Flensburger Förde mit bis zu 30 Knoten. Nichts für unsere Klassiker. Am Abend feiern wir den 80 + Geburtstag  von LUCIE US 55. Die alte Dame ist top in Schuss und sehr schnell unterwegs.

Was am Tag zuvor zuviel ist – ist am Tag darauf zu wenig – völlige Flaute. Am Nachmittag versuchen wir dann doch einen Start – denn eine Wettfahrt fehlt noch zur Wertung als WC. Und es klappt – Haui zeigt, dass die LILLEVI auch bei wenig Wind läuft. Wir sind weit vorne unterwegs. An der letzten Wendemarke sind wir Dritter! Das könnte ein Platz auf dem Treppchen werden… aber der schwache Wind ist wie Roulett… das Pulk oberhalb von uns bekommt mehr Wind und wir gehen als Achter durch das Ziel.

Die Bilder sind vom FSC von Hajo Andersen und Ketel Petersen. Sowie von Gerhard Standop und Eigene.

Wir werden insgesamt Sechster in der World Championship 2013 – bestes deutsches Schiff! Wir sind seit EINER Woche mit der LILLEVI unterwegs – kein Training vorab! Haui, Du hast uns genial gesteuert. Danke! Wir Eigner sind super stolz – damit haben wir nicht im Entferntesten gerechnet. Und auch die Shore-Crew – Martina – gebührt ein großer Dank! Große Klasse! Wir hoffen, dass wir auch künftig noch viele Regatten mit Euch und der LILLEVI segeln können.

World Championship 2013 Ergebnis

Die Zeit war unglaublich intensiv und verging im Fluge, dennoch wird uns jeder Moment in Erinnerung bleiben – und auch noch eine Zeit die vielen blauen Flecke am ganzen Körper. Morgen schon kommt die LILLEVI in die Werft Robbe & Berking zur Reparatur des Crash-Schadens und für uns geht es nach Berlin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s